Respekt und Solidarität

Mit einer gemeinsamen Aktion wollen wir als öffentlicher Dienst, als Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung, der Stadtwerke, der Dienstleistungsbetriebe Marburg sowie der Feuerwehr Marburg gemeinsam ein Zeichen setzten für mehr Respekt, Solidarität und Anerkennung. 

Alle Mitarbeiter*innen setzen sich in ihren Tätigkeitsbereichen für das Gemeinwohl der Bürger*innen sowie der Gäste der Universitätsstadt Marburg ein. Die einen verwalten, die anderen kümmern sich um Erziehung, Bildung und Kultur, um Ver- und Entsorgung oder den öffentlichen Nahverkehr, andere um die öffentliche Sicherheit und dies in Teilen auch ehrenamtlich. Wir tun dies gerne und aus Überzeugung. 

Gerade die Coronakrise zeigt uns allen, dass auch in vielen anderen Bereichen wie beispielsweise im Gesundheitssystem, in der Lebensmittelbranche sowie in der Logistik mit den zahlreichen Lieferdiensten große Leistungen vollbracht werden. Allen gebührt Respekt und Solidarität - auch nach der Coronakrise ... 

Viele von uns kennen aber auch Situationen übergriffigen Verhaltens einzelner. Sei es in der direkten Konfrontation aus Unzufriedenheit über Entscheidungen oder den Ärger über Verkehrsbehinderungen. Aber auch in der vermeintlich schützenden Anonymität des Internets werden Ton und Umgang miteinander immer rauer. Und die Arbeit für und innerhalb unserer Gesellschaft wird entsprechend immer schwerer. 

Wir wenden uns gemeinsam gegen die verbale Gewalt und die Übergriffe – wir fordern mehr Respekt für unsere Arbeit und Engagement.Respekt Solidaritt


Facebook Fanpage

 

fwmr mitglied banner

Letzte Einsätze

F BMA - Brandmeldeanlage
19.04.2021 um 21:41 Uhr
Marburg, Im Dorfe
weiterlesen
F 2 - Kaminbrand
30.03.2021 um 22:59 Uhr
Marburg, Königstraße
weiterlesen

112 Notruf richtig absetzen!

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!